Projekt - 05 Jan. 2018
Tunnelbau unter den Alpen

Der Bau einer 300 Kilometer langen Eisenbahnstrecke für Hochgeschwindigkeitszüge zwischen Lyon in Frankreich und Turin in Italien ist keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass sich die Alpen zwischen diesen beiden Städten befinden. Die Hochgeschwindigkeitsbahn wird nicht nur die beiden Städte verbinden, sondern auch die bestehenden Hochgeschwindigkeitszüge von Frankreich und Italien. Das Kernstück dieses Projekts ist ein 57 Kilometer langer Tunnel, der zwischen Maurienne in Frankreich und Susa in Italien die Alpen kreuzt. Nach Fertigstellung wird dieser Tunnel einer der längsten Tunnel der Welt sein.

Im Sommer 2016 wurde der Tunnelbohrer platziert: eine riesige Maschine mit einem Bohrkopfdurchmesser von 11 Metern und angetrieben von 14 Einzelmotoren mit einer Leistung von je 35 kWh. Das Gesamtgewicht der Tunnelbohrmaschine beträgt 1.600 Tonnen. Die Hauptaufgabe bestand darin, den 280 Tonnen schweren Bohrkopf anzuheben, was nach 8 Stunden vollbracht war.

Zwei 150 Tonnen Green Pin® Super Schäkel BN geschweift und vier 85 Tonnen Green Pin® Super Schäkel BN geschweift wurden als Bestandteile der Hebevorrichtung ausgewählt. Die Green Pin® Super Schäkel BN geschweift sind aufgrund ihrer geringeren Größe und ihres geringeren Gewichts leichter zu handhaben, ein großer Vorteil bei beengten Platzverhältnissen. Nach anfänglichen Tests wurde mit der Bohrung des gesamten Tunnels begonnen. Der Tunnelbau schreitet pro Monat 350 m voran.

Green pin tunneling underneath the alpsGreen pin tunneling underneath the alps

 

Zu Projekte

Weitere Projekte